So, 19. November 2017

Acht Anzeigen

05.08.2010 15:53

Verfolgungsjagd nach Drogenparty in Vöcklabruck

Jugendliche haben sich nach einer Drogenparty im Stadtpark von Vöcklabruck eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Insgesamt wurden acht Personen im Alter von 17 bis 19 Jahren angezeigt.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, dürften die Jugendlichen in der Nacht auf Mittwoch in dem Park Cannabis konsumiert und dabei mit ihrem Lärm Anrainer verärgert haben, die schließlich die Polizei verständigten. Als die Beamten nachsehen wollten, bemerkten sie drei Fahrzeuge, die wegfuhren. Ein Lenker folgte der Aufforderung der Polizei und blieb stehen, die beiden anderen stiegen aufs Gas und machten sich aus dem Staub.

Auto abgestellt und zu Fuß weiter
Nach einer längeren Verfolgungsjagd verloren die Beamten die Fahrzeuge aus den Augen. Eine Fahndung wurde eingeleitet und schließlich entdeckte die Polizei die Autos hinter einem Gasthaus. Zwei Jugendliche wollten immer noch nicht aufgeben und versuchten, zu Fuß durch ein Waldstück zu flüchten. Sie konnten aber schließlich zur Umkehr bewegt werden.

Die Lenker der drei Wagen und ihre insgesamt fünf Mitfahrer unterzogen sich einem Drogenschnelltest, er verlief bei allen acht Jugendlichen positiv. Sie wurden bei der Bezirkshauptmannschaft und der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden