Fr, 24. November 2017

Von Ex angezeigt

05.08.2010 11:51

Alicia Keys‘ Neo-Ehemann schuldet Finanz 4 Millionen

Der Musik-Produzent Swizz Beatz, der eigentlich Kasseem Dean heißt, muss sich nach der romantischen Hochzeit mit R'n'B-Sängerin Alicia Keys jetzt mit einem wesentlich unangenehmeren Thema als dem passenden Ort für Flitterwochen herumschlagen. Die US-Finanzbehörde hat ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung gegen ihn eingeleitet.

Wie das Online-Portal RadarOnline.com berichtete, hat ihn seine Ex-Frau Mashonda Dean, die auch die Mutter seines Sohnes Kasseem Dean Junior ist, angezeigt. Swizz Beatz soll in drei US-Bundesstaaten insgesamt vier Millionen Dollar unterschlagen haben. Alleine in den letzten sieben Jahren wurden dem Bericht zufolge 35 Pfändungsverfahren von den zuständigen Steuerbehörden gegen Swizz Beatz und seine Firma verhängt.

Rachfeldzug der Ex-Frau?
Bereits Ende 2009 zog Mashonda Dean gegen ihren Ex-Mann vor Gericht. Damals verklagte sie ihn wegen offener Unterhaltszahlungen für seinen Sohn. Beatz und Dean waren im Mai 2009 geschieden worden. Mashonda beschuldigte Swizz Beatz via Twitter auch, er hätte sie mit Alicia Keys betrogen, was allerdings nicht der Wahrheit entsprechen dürfte, da Beatz die Sängerin angeblich erst nach seiner Scheidung kennengelernt hat.

Nachdem die Ex-Frau des Produzenten vergangenes Monat dem US-Magazin "Vibe" in einem Interview gesagt hatte, Swizz Beatz sei mit seine Unterhaltszahlungen pünktlich und sie hätte bereits mit Alicia Keys auch über die Betreuung des kleinen Kasseem gesprochen, scheinen die Wogen allerdings geglättet zu sein.

Mittlerweile scheint die Beziehung zwischen den beiden Frauen wieder etwas abgekühlt zu sein. Mashonda sagte zuletzt nur: "Wir reden nicht miteinander, außer wenn es um meinen Sohn geht."

Alicia Keys und Swizz Beatz hatten am 31.Juli auf Korsika geheiratet. Die Sängerin erwartet ihr erstes Baby von Beatz im November.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden