Sa, 25. November 2017

Ex-Lover angeklagt

05.08.2010 11:14

Tod von Anna Nicole Smith wird nun vor Gericht aufgerollt

Mehr als drei Jahre nach dem tragischen Tod des Ex-"Playboy"-Models Anna Nicole Smith wird der Fall nun vor Gericht aufgerollt. Gegen Smiths früheren Freund und Anwalt Howard Stern (Bild) und zwei ihrer Ärzte ist am Mittwoch in Los Angeles der Prozess eröffnet worden. Die Angeklagten hätten dem Model über Jahre hinweg große Mengen von starken Medikamenten zukommen lassen.

Die kalifornische Staatsanwältin Renee Rose warf den Angeklagten zum Auftakt des Verfahrens kriminelle Handlungen vor, berichtete die "Los Angeles Times". Die Angeklagten hätten die Arzneimittel teilweise unter falschen Namen besorgt. Ihnen wird vorgeworfen, die Medikamentensucht des Models unterstützt und gefördert zu haben. Im Fall einer Verurteilung drohen ihnen Haftstrafen von mehr als fünf Jahren.

Smith war am 8. Februar 2007 in einem Hotel im US-Staat Florida bewusstlos aufgefunden worden. In einem Krankenhaus konnten die Ärzte dann nur noch den Tod der 39-Jährigen feststellen. Stern war der letzte Lebensgefährte Smiths und ist der Verwalter ihres Erbes.

Ein Leben voller Dramen
Smith, eine ehemalige Stripperin aus ärmlichen Verhältnissen, war in Europa vor allem mit freizügiger Dessous-Werbung für H&M sowie als "Playboy"-Model bekannt geworden. In den Medien war sie oft unter enormem Medikamenteneinfluss zu sehen, zudem liebte sie es, nach einer Diät ihren dann wieder schlanken Körper zu präsentieren (siehe Foto oben links).

Für die meisten Schlagzeilen sorgte sie allerdings, als sie mit 26 den fast 90-jährigen texanischen Ölmagnaten Howard Marshall heiratete. Als sie den Bund fürs Leben schlossen, sprachen beide von der großen Liebe. 14 Monate später starb er – und ein erbitterter Streit um das Erbe des Milliardärs begann. Smith ging im Kampf um die 1,6 Milliarden Dollar schließlich leer aus.

Die jahrelangen Streitigkeiten und die Tragödie, als ihr über alles geliebter Sohn Danny im September 2006 - wenige Tage nach der Geburt seiner Halbschwester Dannielynn - in Smiths Spitalszimmer für immer einschlief, nahm die damals 39-Jähriger sehr mit. Nur ein halbes Jahr später starb auch sie, an einer Überdosis Medikamenten und wohl auch an gebrochenem Herzen. Töchterchen Dannielynn lebt bei ihrem leiblichen Vater, dem Fotografen Larry Birkhead.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden