Mo, 11. Dezember 2017

Besitzer auf Urlaub

06.08.2010 08:21

Tierrettung in St. Georgen - Katze steckte in Fenster

Zu einer Tierrettung ist die Feuerwehr im Bezirk Vöcklabruck am Donnerstag gerufen worden. Eine Katze war in St. Georgen im Attergau in einem gekippten Fenster stecken geblieben. Die Besitzer befanden sich auf Urlaub, sodass die Katze von der Feuerwehr befreit werden musste.

Die Katze befand sich vermutlich schon länger in ihrer misslichen Lage und hatte verzweifelt versucht, sich zu befreien - in der Wohnung wartete ihr Nachwuchs, vier kleine Kätzchen. Als die Feuerwehrmänner eintrafen, war das Tier schon am Ende seiner Kräfte und musste vom Tierarzt behandelt werden.

Ein Feuerwehrmann nahm die Katze schließlich mit nach Hause und kümmerte sich um sie, bis die Eigentümer aus dem Urlaub zurück waren.

Kätzchen aus Motorraum gerettet
Erst vor Kurzem waren zwei Tiger-Kätzchen von Pannenfahrer des ARBÖ aus Autos gerettet worden. Eines hatte sich im Motorraum eines Pkw im Bezirk Ried im Innkreis verkrochen, das andere suchte im Bezirk Grieskirchen motorisierte Zuflucht.

Das Rieder Kätzchen war verletzt und hatte wohl deshalb nicht hervorkommen wollen. Beim Tierarzt stellte sich heraus, dass die kleine Katze sich ein Bein gebrochen hatte. Auch hier zeigte eine Pannenhelferin Herz und nahm das Kätzchen vorerst in Pflege.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden