Do, 14. Dezember 2017

Mehr Katze als Kroko

05.08.2010 10:36

US-Forscher lüftet Rätsel um Urzeit-Krokodil

Ein US-Forscher hat nun das Rätsel um ein katzengroßes Ur-Krokodil aus Afrika gelöst. Seine Zähne waren nicht spitz wie bei heutigen Krokodilen zum Zerreißen der Beute, sondern verschiedenartig spezialisiert. Im Körperbau ähnelte das Tier eher einem Säugetier als einem Krokodil, berichtete Patrick O'Connor von der Ohio Universität in Athens (USA) in der britischen Fachzeitschrift "Nature".

Nach Auskunft der Forscher lebte das Krokodil vor 105 Millionen Jahren in der mittleren Kreidezeit gleichzeitig mit den Sauriern vor allem auf dem Land und ernährte sich von kleineren Tieren. Das Fossil aus Tansania verwirrte die Wissenschaftler lange durch seinen kurzen, für Krokodile untypischen Kopf. Zudem war nur das Schwanzende des Tieres stark gepanzert, der restliche Körper erscheint weich und agil, mit einer recht beweglichen Wirbelsäule.

Neben Fangzähnen hatte das Tier Zähne, die zum Zerschneiden und Zerkleinern von Beute geeignet waren. Eine Computertomographie des geschlossenen Gebisses zeigte bei dem noch im Stein eingeschlossenen Schädel (kleines Bild oben rechts), dass die jeweils gegenüberliegenden Zähne im Ober- und Unterkiefer perfekt aneinander vorbei glitten und so schneiden konnten.

"Versuchte, als Säugetier zu erscheinen"
"Auf den ersten Blick versucht diese Krokodil sehr, als Säugetier zu erscheinen", kommentiert O'Connor. Daher bekam es auch den Namen Pakasuchus kapilimai - nach dem Suaheli-Wort "Paka" für Katze und dem griechischen "Souchos" für Krokodil. Mit dem Artnamen "kapilimai" wird ein Forscher geehrt.

Die Gruppe der Krokodilvorfahren, zu denen Pakasuchus zählte, wurde nur auf dem ehemaligen Südkontinent Gondwana gefunden, der sich erst später in Afrika, Arabien, Südamerika, die Antarktis, Indien und Australien teilte. Dort scheint die Gruppe zum Teil ökologische Nischen besetzt zu haben, die im Norden von den sich entwickelnden Säugetieren übernommen wurden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden