Mo, 18. Dezember 2017

Unfall beim Sägen

05.08.2010 09:18

Holzstück in den Oberschenkel: 67-Jähriger verblutet

Ein tragischer Unfall bei Arbeiten mit der Kreissäge hat am Mittwochabend einen 67-jährigen im niederösterreichischen Bezirk Krems das Leben gekostet. Der Mann wurde von einem weggesprengten Holzstück getroffen, das seinen rechten Oberschenkel nahe der Leiste durchbohrte.

Der 67-Jährige dürfte sich nach dem Unfall das laut Polizei sehr spitze Holzstück selbst aus dem Bein gezogen haben. Doch noch bevor der Mann zur Straße gelangen konnte, um Hilfe zu holen, brach er zusammen und verblutete.

Hauptschlagader durchtrennt
Etwa eine Stunde nach dem Unfall wurde die Leiche des Niederösterreichers von seinem Sohn aufgefunden. Der verständigte Notarzt konnte nur mehr den bereits eingetretenen Tod infolge einer durchtrennten Hauptschlagader feststellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden