Sa, 16. Dezember 2017

Was steckt dahinter?

05.08.2010 01:56

WAC über Fehlpfiffe der Schiris sehr verärgert

Fünf Runden sind absolviert – fünfmal hagelte es Fehlpfiffe gegen Kärntens Fußball-Team der Stunde, den WAC/St. Andrä! Trainer Nenad Bjelica hat die Schnauze voll, ortet System in den Fehlpfiffen gegen sein Team: "Sind wir zu gefährlich für die Erste Liga? Die Schiris haben keinen Respekt vor einem Aufsteiger!"

Bjelica kann minutiös Runde für Runde die groben Fehlpfiffe gegen sein Team aufzählen – am Dienstag beim 2:2 beim FC Lustenau (nach 2:0-Führung der Kärntner!) waren es gleich vier an der Zahl:

Fehlpfiff eins: WAC wird in Durchgang eins ein klarer Elfer vorenthalten.

Fehlpfiff zwei: Der Elfer für FC Lustenau bei 1:2! "Der Spieler ist attraktiv gefallen, aber wenn man diesen Elfer gibt, hagelt's pro Spiel 20 Strafstöße!", so Bjelica.

Fehlpfiff drei: Fünf Minuten Nachspielzeit! "Es gab nicht so viele Wechsel, auch sonst keinen Grund – das ist ja völlig absurd gewesen!"

Fehlpfiff vier: Der Ausgleich! Ein klarer Ellbogencheck gegen Oberländer wurde nicht geahndet, Techera konnte einköpfeln!

"Und der wahre Wahnsinn an der ganzen Sache ist, dass wir trotzdem schon zehn Punkte auf dem Konto haben", erklärt der Trainer, "da sieht man erst, wie gut wir wirklich gewesen sind."

3.000 Fans gegen Altach erwartet
Auf der Heimfahrt von Lustenau nach Kärnten wurde trotz des späten Ausgleichs auf den Auswärtspunkt angestoßen. Um halb fünf Uhr früh ist man angekommen, am Mittwochnachmittag gab's ein lockeres Training. "Ich war selbst überrascht, wie heiß die Spieler schon auf den Freitag-Hit sind", war Nenad auf sein Team stolz. Am Freitag kommt der große Liga-Dominator Altach, da werden erstmals über 3.000 Fans erwartet!

von Max Mahdalik, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden