Fr, 15. Dezember 2017

Aufstieg geschafft

06.08.2010 11:27

Sturm-Coach Foda sauer: "Tiflis hat brutal gespielt"

Knappe 40 Minuten hat Sturm Graz am Donnerstag in Georgien gegen Dinamo Tiflis gehörig um den Aufstieg in die vierte und letzte Qualifikationsrunde der Europa League zittern müssen. Nach dem frühen Rückstand erlöste Edeljoker Samir Muratovic mit einem Elfmetertor die Steirer. Das 1:1 in einer von den Gästen knallhart geführten Partie reichte dem ÖFB-Cupsieger nach dem 2:0-Heimerfolg locker zum Weiterkommen.

"Das schnelle Gegentor war ein Schock für uns", gestand Ferdinand Feldhofer. "Mit dem Tor war die Sache dann aber erledigt", wusste Imre Szabics, der den Strafstoß und gleichzeitig die Rote Karte gegen George Kachelischwili herausholte. "Tiflis hat teilweise brutal gespielt", meinte Trainer Franco Foda und bezog sich dabei vor allem auf die zweite Rote Karte für Dinamo, die Lewan Kmaladse nach brutalem Foul in der Nähe der Mittellinie an Manuel Weber sah.

Dass sein Team trotz zwei Mann mehr auf dem Rasen 30 Minuten lang kein Tor mehr zustande brachte, trübte die Freude Fodas ein wenig. "Da waren wir zu lässig und nachlässig. Da hätte die Mannschaft mehr unternehmen müssen, um das Spiel zu gewinnen", analysierte Foda nach dem Match in der georgischen Hitze. Dennoch bleibt es dabei, dass ein ÖFB-Klub noch nie an einem georgischen gescheitert ist: In vier K.-o.-Duellen behielt Österreich ebenso oft die Oberhand.

Mario Kienzl musste in der Pause wegen Schmerzen im linken Oberschenkel ausgetauscht werden, der Liga-Schlager am Sonntag daheim gegen Rapid ist für ihn daher laut eigenen Angaben kein Thema.

In der Infobox findest du alle Ergebnisse der Donnerstagsspiele der Europa League!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden