So, 19. November 2017

Knaller in Bad Ischl

04.08.2010 09:46

Akku-Ladegerät explodiert in Küche - Frau unter Schock

Einen Schock erlitten hat eine 69-Jährige am Dienstagabend durch eine Explosion in ihrem Haus in Bad Ischl (Bezirk Gmunden). Der Ehemann der Frau hatte in der Küche den Akku für sein Elektrofahrrad aufgeladen. Als der 73-Jährige das Ladegerät aussteckte, explodierte dieses und ging samt Akku in Flammen auf.

Eine 25-jährige Nachbarin hörte die Explosion und alarmierte die Feuerwehr. Der 73-Jährige versuchte bis zu deren Eintreffen die Flammen mithilfe eines Feuerlöschers selbst zu löschen - doch ohne Erfolg.

Zimmer schwer beschädigt
Erst die Feuerwehrmänner konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf die Küchenmöbel verhindern. Allerdings wurde das Zimmer durch Ruß stark beschädigt. Die geschockte 69-jährige Ehefrau musste vom Notarzt behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden