Mo, 19. Februar 2018

Seltene Waldtrappen

03.08.2010 13:05

Balzgesang aus Kärnten sorgt für Nachwuchs in NY

Der New Yorker Bronx-Zoo hat nach dem Import von auf Tonband aufgezeichnetem Kärntner Waldrappen-Balzgesang im Frühjahr dieses Jahres nun Nachwuchs von sechs jungen Waldrappen vermeldet. Die Vogelpopulation im "Big Apple" hatte zuvor ihre Fortpflanzung eingestellt.

Als Alan Clark, Biologe an der Fordham University, herausfand, dass Balzgesang animierend auf die Tiere wirkt, startete er gemeinsam mit dem Tierpark Rosegg in Kärnten ein Projekt, um die Vögel im New Yorker Zoo zur Fortpflanzung anzuregen. Er besuchte den Tierpark Rosegg und zeichnete den Balz-Gesang der dort freilebenden Vögel auf.

Im New Yorker Zoo hatte die im Gehege gehaltene Vogel-Population ihre Fortpflanzung eingestellt. Durch das Vorspielen des Kärntner Liebesgezwitschers erhoffte er sich, die Vögel im "Big Apple" zur Zeugung von Nachwuchs zu animieren. Mit Erfolg. In den Vereinigten Staaten ist man über die sechs kleinen Waldrappen begeistert.

Die Vogelart ist vom Aussterben bedroht, viele Projekte haben sich der Erhaltung der Art verschrieben. Im Tierpark Rosegg leben die Waldrappen fast wie in Freiheit, nur im Winter werden sie im Gehege gehalten. So ist das Balz-Verhalten laut Emanuel Liechtenstein, dem Leiter des Tierparks, effektiver.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden