Di, 12. Dezember 2017

Lauter kleine Mädels

03.08.2010 11:16

Eineiige Drillinge in Klagenfurt geboren

Eine medizinische Sensation, die laut dem behandelnden Arzt Franz Lausegger "seltener als ein Lotto-Sechser" vorkomme, meldet das Klinikum Klagenfurt: Erstmals in Kärnten sind dort nämlich eineiige Drillinge zur Welt gekommen. Die Mutter und die drei Mädchen sind laut ORF wohlauf.

Die 30-jährige Klagenfurterin brachte die Mädchen bereits am Freitag in der 33. Schwangerschaftswoche per Kaiserschnitt zur Welt. Die Babys sind laut Mediziner zwischen 1.500 und 1.700 Gramm schwer.

Medienrummel rund um die Drillinge wird von der Mutter abgelehnt, ließ sie via behandelnden Arzt ausrichten. Die Familie sei ihre Privatsache, so die Frau. In ein paar Tagen dürfe die Familie das Krankenhaus verlassen.

Idente genetische Informationen
Die Chance auf eine Geburt von eineiigen Drillingen liegt bei 1:200 Millionen. Es sei extrem selten, dass sich eine Eizelle in drei Embryonen teile, sagte Lausegger. Die Kinder haben die idente genetische Information.

In Österreich kamen zuletzt 2007 im Vorarlberger Feldkirch Amy, Kim und Zoe als eineiige Drillinge auf die Welt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden