Do, 23. November 2017

Straßen vermurt

03.08.2010 08:38

Schwere Unwetter suchten Wald- und Mostviertel heim

Schwere Gewitter und Starkregen haben in Teilen Niederösterreichs zu Überflutungen und Vermurungen geführt. Nach Angaben des Landesfeuerwehrkommandos standen in der Nacht auf Dienstag 60 Feuerwehren vor allem im Waldviertel, aber auch in den Bezirken Melk und Amstetten unter anderem bei Auspumparbeiten im Einsatz.

In Sallingstadt und Wolfenstein (Bezirk Zwettl) standen Dutzende Häuser unter Wasser, fast alle Straßenzüge seien vermurt. In Thunau am Kamp stürzte ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz von einer Leiter und musste mit Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Wasserstände von Lainsitz und Braunaubach (Bezirk Gmünd) stiegen stark an, die Flüsse drohten über die Ufer zu treten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden