Do, 14. Dezember 2017

Wirt hält Wache

03.08.2010 07:32

Sockel schmilzt - Venedigerkreuz wackelt

Sieben Meter hoch setzt das Kreuz dem schönsten Gipfel in den Tauern die Krone auf: dem Großvenediger. Doch dem 3.662 Meter hohen Giganten macht das warme Wetter in den vergangenen Tagen zu schaffen, das Kreuz ist ins Wanken geraten. Bergretter aus Prägraten in Tirol und Neukirchen haben das Kreuz "eingeeist".

Schneeweiß hebt sich der Gipfel vor dem blitzblauem Himmel ab, wenn man von der Kürsingerhütte über den Gletscher zum 3.662 Meter hohen Großvenediger geht. Das Gipfelkreuz des vierthöchsten Berges Österreichs macht den Bergrettern aber Sorgen.

"In so einem warmen Sommer gibt es immer wieder die gleichen Probleme. Das Kreuz wankt, wenn das Eis schmilzt", weiß Friedl Steiner von der Bergrettung in Prägraten, der Gemeinde am Fuße des Großvenedigers auf Tiroler Seite. "Die Grenze zwischen Tirol und Salzburg geht genau durch den Gipfel. Aber wir teilen gerne", lacht Neukirchens Bergrettungschef Hanspeter Stotter.

Alle haben zusammen geholfen als vor fünf Jahren das imposante Kreuz 2,5 Meter hoch mit Holz eingekleidet wurde und das charakteristische Aussehen entstand. "Dann haben wir Schnee hineingestopft. Wenn der friert, ist er wie Beton", erklärt Steiner. Doch genau dieser Sockel aus Eis schmilzt in diesen warmen Tagen.

"Es kann sein, dass wir hinauf müssen, um es zu fixieren. Der Hüttenwirt vom Defereggerhaus überwacht die Veränderungen, damit wir rechtzeitig eingreifen können."

von Melanie Hutter und Serina Babka, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden