Mi, 13. Dezember 2017

Fängt ja gut an

04.08.2010 13:11

Stau: Maierhofer verpasst sein eigenes MSV-Debüt

Stefan Maierhofer, dessen Wechsel von Wolverhampton zum deutschen Zweitligisten MSV Duisburg am Dienstag unter Dach und Fach gebracht wurde, ist noch am selben Tag das erste Missgeschick passiert: Der 2,02-Meter große Stürmer kam zu spät zu seinem eigenen Debüt...

Maierhofer flog nach den medizinischen Tests in Duisburg sofort nach Österreich, wo die Mannschaft derzeit in Windischgarsten ihr Trainingslager aufgeschlagen hat. Auf der Anreise nach Oberösterreich kam es aber zu Problemen: "Ich stand sehr lange im Stau. Das Testspiel gegen Paralimni ist sich leider nicht mehr ausgegangen, ich denke aber, beim Test gegen den 1. FC Nürnberg am Freitag werde ich das erste Mal das MSV-Trikot tragen dürfen."

"Will einfach nur spielen"
Maierhofer kommt leihweise für ein Jahr vom englischen Premier-League-Klub Wolverhampton Wanderers, bei dem er noch bis 2012 unter Vertrag steht. "Ich bin an einem Punkt angelangt, an dem ich einfach wieder Fußball spielen will", begründete er seine Entscheidung. "In England wäre ich aber nur der Stürmer Nummer vier gewesen, daher war es für mich keine Option."

Wunsch-Stürmer von Trainer Sasic
Trainer Milan Sasic hält große Stücke auf Maierhofer, den er schon 2007 in Koblenz für ein halbes Jahr betreut hatte. "Er hat sich einen Monat intensiv um mich bemüht. Es ist etwas anderes, wenn du das Gefühl hast, ein Trainer will dich wirklich", erklärte Maierhofer, der sich nach Gesprächen mit Teamchef Dietmar Constantini auch wieder für das ÖFB-Team empfehlen will. "Wenn ich Leistungen wie bei Rapid bringe, kann ich wieder dabei sein. Das hat mir der Teamchef versichert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden