Mi, 22. November 2017

Hatte Polizei gerufen

02.08.2010 18:07

20-jährige Frau von Alko-Lenker mit Helm attackiert

Rache hat ein betrunkener Mofa-Lenker an einer Frau verübt, die ihn angezeigt hatte. Vor den Augen der Polizisten, die den Alkoholisierten gestoppt hatten, schlug er mit dem Helm auf den Kopf der jungen Augenzeugin ein. Der 35-Jährige war zuvor in der Kranzbichlerstraße in bedrohlichen Schlangenlinien vor ihr hergefahren.

Über den Notruf hatte die couragierte Frau (20) die Beamten der Polizeiinspektion Linzer Straße in St. Pölten alarmiert: „Vor mir fährt einer in völlig wirren Schlangenlinien her.“ Die Beamten waren rasch zur Stelle und ersuchten um einen Alko-Test. Doch der 35-Jährige hatte anderes im Sinne. Noch ehe die Ordnungshüter eingreifen konnten, donnerte der Mann der geschockten Zeugin den Mofa-Helm auf den Kopf.

Ebenfalls in St. Pölten, auf dem Gewerkschaftsplatz, attackierte ein Bub (14) mit Fäusten eine 19-jährige Verwandte. Diese hatte ihm Vorhalte gemacht, weil er eine andere weibliche Familienangehörige belästigt hatte. Bei einem dritter blutigen Vorfall in der Landeshauptstadt verprügelte ein 56-Jähriger, auch betrunken, ein 33-jähriges Opfer.

von Mark Perry und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden