Do, 23. November 2017

Vier Kilometer Stau

03.08.2010 12:41

Drei zum Teil schwer Verletzte bei Crash auf der A1

Ein spektakulärer Unfall hat am Montag auf der Westautobahn für einen vier Kilometer langen Stau gesorgt: Im Baustellenbereich knapp nach der Wiener Stadtgrenze krachte ein Lkw gegen ein Mähfahrzeug – die zwei Arbeiter der Asfinag, die sich während des Crashs im Führerhaus befanden, wurden teils schwer verletzt. Anschließend kam es auch noch zu weiteren Auffahrunfällen. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

Gleich mehrere Fahrzeuge waren in die Karambolage zwischen Auhof und Pressbaum verwickelt. Auslöser für den folgenschweren Crash auf der Westautobahn war die Kollision eines Lkw – der Lenker dürfte kurz unachtsam gewesen sein – mit einem Fahrzeug der Asfinag.

Der Laster drückte mit der rechten Bordwand das Plateau des Mähwerkaufbaus gegen das Führerhaus, die beiden Arbeiter wurden dadurch eingeklemmt. Ein 41-jähriger Mitarbeiter der Asfinag wurde laut Sicherheitsdirektion schwer, sein 27-jähriger Kollege leicht verletzt. Die beiden wurden ins Hanusch-Krankenhaus nach Wien gebracht. Auch für den Lenker des Lkw endete der Arbeitstag mit unbestimmten Verletzungen im Spital.

Im Zuge der Aufräumarbeiten musste die Autobahn bis kurz vor 15 Uhr gesperrt werden. Die Folge: eine Kolonne, die von Minute zu Minute länger wurde. Der kilometerlange Stau reichte binnen kürzester Zeit bis zur Stadtgrenze zurück.

Kronen Zeitung und noe.krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden