Do, 14. Dezember 2017

Brand wurde gelegt

02.08.2010 15:52

Die Kripo jagt den Feuerteufel von Bleiburg

Der Verdacht hat sich bestätigt: Das Feuer in einem Nebengebäude des Hotels "Petzenkönig" bei Bleiburg wurde gelegt! Wer hinter dem Anschlag steht, ist noch ungeklärt. Auch der Brand selbst sorgt für ein Rätsel. Denn trotz eines Schadens von 100.000 Euro hat sich bisher noch kein Geschädigter gemeldet.

"Wir gehen von einer subjektiven Brandursache aus", so umschreiben die Brandermittler der Kripo, was im Raum Bleiburg schon einige vermutet haben: Das Nebengebäude des Hotels "Petzenkönig" wurde angezündet.

"Ein speziell ausgebildeter Brandspürhund hat angezeigt, dass beim Großbrand auch Beschleuniger, also brennbare Flüssigkeiten eingesetzt wurden", heißt's bei der Polizei. Ob der "Feuerteufel" Benzin oder eine andere brennbare Substanz verwendet hat, versuchen Kriminaltechniker des Bundeskriminalamtes in Wien in CSI-Manier aus dem Brandschutt herauszufiltern. 

Rätselraten um Geschädigten
Völlig unklar ist unterdessen, wer der Geschädigte des Großbrandes ist. Denn der Betreiber, ein Ungar, hat den "Petzenkönig" von einer russischen Gesellschaft gepachtet, deren Prokurist bis vor Kurzem  jener Unterkärntner Bankleiter war, der sich an Sparbüchern seiner Kunden bedient hatte und dafür zu drei Jahren Haft verurteilt wurde. Unklar ist noch, wo die ergaunerten 1,5 Millionen geblieben sind.

Herbert Matschek, der Handlungsbevollmächtigte der Russen-GmbH in Kärnten, versteht das Rätselraten um den Brand nicht: "Wir haben den Fall der Versicherung gemeldet. Jetzt sind die Ermittler am Werk."

von Hannes Wallner, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden