So, 17. Dezember 2017

In der Dämmerung

02.08.2010 10:45

Bikerin kollidiert mit Reh und kommt auf B51 schwer zu Sturz

Ein fatales Ende hat eine gemütliche Motorradausfahrt eines Ehepaares am späten Sonntagabend auf der B51 im Gemeindegebiet von St. Andrä am Zicksee (Bezirk Neusiedl/See) für eine 42-Jährige genommen. Plötzlich stand ein Reh auf der Straße und bereitete der gemeinsamen Tour der aus Wallern stammenden Frau und ihres Gatten ein jähes Ende.

Die 42-Jährige war mit ihrem Motorrad auf der B51 von St. Andrä kommend in Richtung Wallern unterwegs, als bei Straßenkilometer 28,9 plötzlich ein Reh wie aus dem Nichts auf der Fahrbahn auftauchte. Die Bikerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen oder stoppen – es kam zur Kollision, die Frau stürzte schwer und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde sie vorerst in die Unfallambulanz Frauenkirchen und anschließend ins Krankenhaus Eisenstadt eingeliefert.

16-Jähriger bei Mopedunfall in Pamhagen verletzt
Verletzungen unbestimmten Grades zog sich einige Kilometer weiter in Pamhagen (Bezirk Neusiedl am See) auch ein 16-jähriger Bub zu. Der Jugendliche fuhr laut Exekutive mit seinem Moped in eine Kreuzung im Ortsgebiet ein, übersah dort einen abgestellten Wagen, bremste zwar stark ab, prallte allerdings doch noch mit dem Auto zusammen und stürzte. Der Bub musste nach der Erstversorgung in die Unfallambulanz Frauenkirchen gebracht werden.

Radfahrer vor Hauseinfahrt in Wallern angefahren
Wohl nicht aufmerksam genug war am Montag zudem eine 70-jährige Frau aus Wallern (Bezirk Neusiedl), bevor sie am Montagvormittag mit ihrem Elektromobil aus einer Hauseinfahrt auf die L207 zurücksetzte. Sie übersah dabei offenbar einen 59-jährigen Radfahrer, der gerade die Straße entlangfuhr. Beim Zusammenstoß der beiden zog sich der Radler Verletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Mann in die Unfallambulanz nach Frauenkirchen gebracht.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden