Mo, 20. November 2017

Reptilien-Ausreißer

04.08.2010 09:36

1,5 Meter langer Python wird vorerst im Zoo betreut

"Ich bin irrsinnig erschrocken, hab' die Tür zugemacht und bin in die Küche geflüchtet", sagt jene Leondingerin, in deren Schlafzimmer sich der ausgerissene Python geschlängelt hatte. Bald könnte ihr Nachbar, der das 1,5-Meter-Tier nicht angemeldet hatte, das Reptil legal wieder in die Wohnung holen.

Die Französische Bulldogge "Akita" hatte die 50-Jährige und ihren Lebensgefährten auf den "Besucher" aufmerksam gemacht, Polizei und Tierretterin Adelheid Graeter (Bild) fingen den Python schließlich ein.

Jetzt wird die Würgeschlange im Zoo Schmiding versorgt und könnte auch dort bleiben. Doch endgültig trennen muss sich der Leondinger, der den Python acht Jahre illegal, nicht artgerecht und "frei schlängelnd" in seiner Wohnung gehalten hatte, von seinem Liebling nicht.

3.600 Euro Strafe
"Er hat zwei Monate Zeit, die auf ihn zukommende Strafe zu zahlen, ein passendes Terrarium einzurichten, das Tier zurückzufordern und es natürlich anzumelden", sagt Tierschutzombudsmann Dieter Deutsch, der die Zustände in Privatwohnungen mit gemeldeten Reptilien auch kontrolliert.

"Die Höchststrafe nach dem Polizeistrafgesetz liegt bei 3.600 Euro, dazu kommen noch etwa 300 Euro Verwaltungsstrafe nach dem Tierschutzgesetz", weiß Deutsch. Reißt die Schlange aber noch einmal aus, könnten die Konsequenzen um einiges teurer werden.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden