Fr, 15. Dezember 2017

Sprit abgezapft

02.08.2010 09:37

"Diesel-Mafia" schlägt bei Kärntner Firmen zu

In Kärnten – und auch in anderen Bundesländern – treibt anscheinend eine "Diesel-Mafia" ihr Unwesen. Immer öfter wird auf Firmen-Arealen Treibstoff aus den Tanks der Lastwagen oder Baumaschinen abgepumpt. Tausende Liter wurden so in den vergangenen Wochen schon gestohlen. Von den Tätern fehlt aber jede Spur.

In Mauthbrücken haben Dieseldiebe am Samstag zugeschlagen. Am helllichten Tag zapften sie aus einem Lkw und einem Standtank fast 500 Liter ab. In Viktring sind eine Woche zuvor insgesamt 4.000 Liter Diesel gestohlen worden: in 24 Fässern zu je 60 Liter, der Rest stammte aus zehn Lastern und einem Bagger. In Villach-Auen wurden aus einem Bagger 120 Liter abgezapft. Aus dem Burgenland wird der Diebstahl von 2.100 Liter Diesel gemeldet: aus sechs Lkws, die auf einem Firmenparkplatz standen.

Die Täter, die mit speziellen Pumpen und Kanistern ausgerüstet sein müssen, brechen dabei immer die versperrten Tankdeckel auf. Der Schaden für die betroffenen Unternehmen ist enorm. Findige Firmen haben bereits darauf reagiert. Sie bieten neue Alarmsysteme an, die ein Sprit-Abzapfen aus einem Tank sofort per SMS oder auch E-Mail melden können.

von Martin Radinger, "Kärntner Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden