So, 19. November 2017

„Sexistisch“

02.08.2010 07:26

Kuriose Debatte um Stelzen-Werbung von Salzburger Wirt

Es gibt doch immer wieder Kuriositäten, die das berüchtigte Sommerloch stopfen. Diesmal ist es die Bewerbung des "Stelz'n-Dienstag" in "Raschhofers Rossbräu", auf der junge Frauen in kurzen Hosen zu sehen sind. "Sexistisch" meinte Niki Solarz von der SPÖ. Das findet Marlene Wörndl von der ÖVP "lächerlich".

Erst kürzlich regte sich Wiens rote Stadträtin Sandra Frauenberger über ein Plakat der Kärntner Hirter-Brauerei auf, das drei spärlich bekleidete Biertrinkerinnen zeigt.

Von ihrer Parteikollegin ließ sich SPÖ-Landtagsabgeordnete Niki Solarz offenbar inspirieren, in Salzburg eine kulinarische Sexismus-Debatte zu starten.

"Bein des Anstoßes": Eine Werbung in der Speisekarte von "Raschhofer's Rossbräu". Die jungen Damen in kurzen Hosen in Kombination mit dem lockeren Spruch "Hoass und knusprig und mit fesche Knedl" prangerte Solarz als sexistisch an.

Was wiederum Marlene Wörndl von der Jungen ÖVP überhaupt nicht verstehen kann. "Junge, selbstbewusste Frauen sollten nicht hinter jedem flapsigen Werbespruch Sexismus sehen. Moderne Frauen haben auch völlig andere Probleme wie Kinderbetreuung, leistbares Wohnen und vieles mehr." Und: "Ich bin oft selbst im Rossbräu und habe dort noch nie sexistische Tendenzen bemerkt."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden