Do, 14. Dezember 2017

Meinung geändert

01.08.2010 21:06

Puyol will weiter für Weltmeister Spanien spielen

Verteidiger Carles Puyol wird doch noch weiter für Welt- und Europameister Spanien spielen. Unmittelbar nach dem WM-Finalsieg am 11. Juli in Südafrika gegen die Niederlande hatte der 32-Jährige seinen Rücktritt vom Team bekanntgegeben, am Sonntag revidierte er in seinem Blog (Link in der Infobox) seine Entscheidung.

"Ich habe mich entschieden, noch zwei Jahre für das Nationalteam zu spielen", erklärte der Barcelona-Kapitän. Er wird den Iberern also bis zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine zur Verfügung stehen. Der bisher 90-fache Teamspieler (drei Tore) hatte seine Entscheidung nach Unterredungen mit Nationalcoach Vicente del Bosque, Sportdirektor Fernando Hierro und mit Freunden getroffen.

Puyol hatte bei der WM mit einem wuchtigen Kopfball das Tor zum 1:0-Semifinalsieg der "La Roja" gegen Deutschland erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden