Do, 24. Mai 2018

Frisch getraut

01.08.2010 20:55

Alicia Keys hat Swizz Beatz auf Korsika geheiratet

Sängerin Alicia Keys hat den Rapper und Musikproduzenten Swizz Beatz geheiratet. Die Hochzeit fand am Samstag im engsten Familien- und Freundeskreis auf der französischen Insel Korsika statt.

Alicia wirkte überglücklich. Sie trug ein weißes Kleid von Vera Wang und ein weißes Haarband. Swizz Beatz, der eigentlich Kasseem Dean heißt, trug einen weißen Anzug mit rosa Hemd und Krawatte.

Alicia erwartet ihr erstes Kind von Swizz, der bereits Vater von zwei Söhnen ist. Das Baby soll im November zur Welt kommen. Ursprünglich hatten die beiden, die seit Mai 2009 ein Paar sind, angekündigt, die Hochzeit würde Ende des Jahres stattfinden. Allerdings war in den letzten Woche immer wieder spekuliert worden, dass die R'n'B-Sängerin und ihr Mann noch im Sommer vor den Altar treten wollen.

Bono und Queen Latifah unter den Gästen
Die Zeremonie fand im engsten Freundes- und Familienkreis statt. Unter den Gästen waren auch U2-Sänger Bono und Hip-Hop-Legende Queen Latifah. Das Paar war bereits sieben Tage vor der Hochzeit auf Korsika gelandet und hatte dort Urlaub gemacht.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden