Fr, 15. Dezember 2017

Tausende waren dabei

01.08.2010 17:58

Blumencorso in Seefeld: Ein Hauch Karneval von Rio

Einen Hauch Karneval von Rio hat der Blumencorso dieses Jahr nach Seefeld gebracht. Samba-TänzerInnen gaben der Show auf vier Rädern neuen Schwung…

Auch wenn die Veranstaltung schon ein wenig in die Jahre gekommen ist: Der Seefelder Blumencorso ist und bleibt ein Publikumshit. Tausende Besucher säumten wieder die Straßen und fotografierten und filmten was das Zeug hielt. Motive gab's genug: Traktoren, Feuerwehrautos von anno dazumal, aber auch edle hochglanzpolierte Limousinen aus der Zeit da der Rock'n'Roll erfunden wurde.

Dieses Jahr versuchten die Veranstalter neuen Schwung in die bunte Parade zu bringen und stellten sie unter das Motto "Festa do Brasil": "Tirols Partnerorte in Brasilien wie beispielsweise Dreizehnlinden oder Dorf Tirol und das Leben und Wirken der österreichischen Kaisertochter Maria Leopoldine in Rio de Janeiro sind nur einige der Gründe, die Österreich/Tirol und Brasilien verbinden und uns zu dem Entschluss brachten, dieses Thema zu wählen", berichtet TVB-Geschäftsführer Markus Graf.

Da auch die Fußball WM 2014 in Brasilien stattfindet, wird der Rio Carnaval auch in den nächsten Jahren am Blumencorsotag in Seefeld zu Gast sein. Die prickelnde und farbenfrohe Lebensfreude aus Südamerika soll sich so mit der langen Tradition des Blumencorsos verbinden.

von Philipp Neuner, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden