Do, 14. Dezember 2017

Wirschafts-Boom

01.08.2010 16:33

Noch nie gab es so viele vom Land geförderte Projekte

Es ist kein gemütlicher, sondern recht arbeitsintensiver Sommer, den die Mitarbeiter der Steirischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft verbringen. Noch nie in der Geschichte der SFG hat es so viele geförderte Projekte gegeben - um 38 Prozent mehr als im Vorjahr. Der absolute Förderhit war im ersten Halbjahr 2010 das Thema Sicherheit.

Vor allem die steirischen Regionen profitierten von Wirtschafts-Unterstützungen. In diesem Bereich gab es ein sattes Plus von 142 Prozent. Bei den Kleinstbetrieben, die verstärkt auf das Thema Sicherheit (Einbau von Alarmanlagen etc.) setzten, registrierte man 65 Prozent mehr Förderansuchen, Klein- und Mittelbetriebe bringen es auf immerhin 41 Prozent, bei großen Unternehmen ist es auch noch immer ein siebenprozentiges Plus.

"Green Jobs" schlugen ein
Am neuen ökonomischen Aufwind in der Steiermark wollten auch Jungunternehmer mitnaschen: Es gab gleich um 56 Prozent mehr Qualifizierungsförderungen für die Gründer, bilanziert man bei der Grazer SFG. Besonders erfolgreich lief übrigens die "Green Jobs"-Initiative des Landes, beworben von der "Steirerkrone": 119 Unternehmen haben bereits für 409 Lehrlinge um die Förderung angesucht, weitere 350 Ansuchen für Lehrlinge sind geplant. Das Ziel, 600 Lehrlingen dadurch einen Job zu verschaffen, werde jedenfalls erreicht werden, freut sich Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

von Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden