Sa, 16. Dezember 2017

Leih-(Groß)Mutter

01.08.2010 16:38

Mexikanerin ist mit ihrem eigenen Enkel schwanger

Eine 50-jährige Frau aus Mexiko trägt das Kind ihres eigenen Sohnes aus. Sie will dem homosexuellen Mann den Wunsch nach einem eigenen Kind erfüllen.

Sie sei durch eine Fernsehsendung über Leihmütter auf die Idee gekommen, so die Mexikanerin. Darin hätten Experten gesagt, dass die beste Leihmutter immer noch die Oma sei. Ihr Sohn Jorge wünscht sich schon sehr lange ein Kind und so schlug ihm seine Mutter vor, ein Kind für ihn auszutragen. Außerdem wolle sie sich bei ihrem Sohn dafür revanchieren, dass er seinem Großvater eine Niere gespendet habe, berichtet die mexikanische Tageszeitung "Reforma".

Eizelle von bester Freundin
Jorge hatte anfangs Zweifel an der Idee seiner Mutter, doch sie konnte ihn schließlich überzeugen. "Meine Mutter sagte zu mir, ich solle an das Kind denken. Eine fremde Leihmutter kämpfe immer damit, das Wesen in ihrem Bauch nicht lieben zu dürfen, weil sie es ja wieder hergeben muss. Und sie brauche das nicht, weil es ihr eigener Enkel sein wird", so der werdende Vater.Die Eizelle stammt von seiner besten Freundin. Seinen Sohn, der David heißen wird, wird der 31-Jährige allerdings allein großziehen. Er besucht bereits fleißig mit Freundinnen Schwangerschaftskurse. Auch das Kinderzimmer ist schon fertig. Das Baby wird in drei Monaten per Kaiserschnitt zu Welt kommen.

Jorges Mutter ist kein Einzelfall. In der brasilianischen Küstenstadt Recife brachte 2007 eine 51-Jährige als Leihmutter für ihre Tochter Zwillinge zur Welt. Auch im japanischen Nagano hat 2005 eine Großmutter ihr eigenes Enkelkind für ihre Tochter ausgetragen, deren Gebärmutter nach einer Krebserkrankung entfernt worden war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden