Do, 14. Dezember 2017

"Stempler"-Rückgang

01.08.2010 21:09

Zahl der steirischen Arbeitslosen drastisch gesunken

Das ist einmal ein sehr guter Monatsanfang - zumindest, was die neuesten Arbeitslosenzahlen betrifft. Nachdem es schon im Vormonat massive Rückgänge (um 17 Prozent) gegeben hatte, fällt auch die Juli-Statistik für die Steiermark extrem positiv aus: Minus 15,8 Prozent sind es genau. In Ziffern haben 5.500 Menschen mehr ein Job als im Juli 2009.

"Offensichtlich schlagen wirtschaftliche Schwankungen immer schneller direkt auf den Arbeitsmarkt durch. Der aktuelle Rückgang kommt schneller und massiver als noch zu Jahresbeginn prognostiziert", freut sich denn auch AMS-Chef Karl Heinz Snobe. Die positive Stimmung zieht sich quer durch alle Personengruppen und Wirtschaftsbranchen.

Stärkster Bedarf in Metall- und Elektrobranche
Selbst wenn Schulungen herausgerechnet würden, beträgt das Minus 11 noch Prozent im Vergleich Juli des Vorjahres. Dass der Jobmotor wieder auf Hochtouren läuft, zeigt ein Detail aus der Statistik: Der Zugang von 5.947 offenen Stellen bedeutet einen Anstieg um 21,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Den stärksten Bedarf meldeten übrigens die Metall- und Elektrobranche, dann folgen Bau- und Fremdenverkehrsberufe.

Liezen als Spitzenreiter
Auf Bezirksebene hat es den kräftigsten Arbeitslosen-Rückgang in Liezen gegeben (30 Prozent), gefolgt von Judenburg (26 Prozent) und Murau (24 Prozent). Vergleichsweise am geringsten war der Rückgang mit sieben Prozent in Leoben.

von Gerhard Felbinger und Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden