Sa, 16. Dezember 2017

Sohn in U-Haft

01.08.2010 15:48

36-jähriger Wiener soll Mutter ins Koma geprügelt haben

Ein 36-jähriger Wiener soll unter Mithilfe bzw. Duldung seiner um ein Jahr jüngeren Lebensgefährtin seine Mutter brutal zusammengeschlagen haben. Die Frau befindet sich im künstlichen Tiefschlaf, ihr Zustand ist kritisch. Bei der Polizei bestritt der Mann die Tat und behauptete, die 65-Jährige sei von selbst zu Sturz gekommen. Die Rettung hatte der Sohn nach dem Vorfall am Freitagnachmittag selbst alarmiert.

Die Frau wurde mit Frakturen und Kopfverletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, operiert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Ihr Zustand sei kritisch, hieß es am Sonntag vonseiten der Polizei.

Der 36-Jährige und seine um ein Jahr jüngere Freundin, die nach der Auseinandersetzung in der gemeinsamen Wohnung in Wien-Meidling selbst die Rettung alarmiert hatten, wurden festgenommen. Das Paar soll der Frau die Verletzungen durch Schläge und Tritte zugefügt haben, glaubt die Polizei. Beide haben die Vorwürfe bei der ersten Einvernahme aber bestritten, so Polizeisprecherin Manuela Vockner. Sie sagten aus, die 65-Jährige sei von selbst zu Sturz gekommen, machten bei den Details dann aber widersprüchliche Angaben.

Schon früher habe es oft Streitigkeiten zwischen dem Paar und der Frau gegeben, bei denen der Mann gegenüber seiner Mutter auch gewalttätig wurde. Über die Hintergründe der Auseinandersetzungen konnte Vockner keine Angaben machen.

Sohn in U-Haft genommen
Der 36-Jährige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Ihm wird nun versuchter Mord zur Last gelegt. Seine ebenfalls festgenommene Freundin wurde freigelassen, wird aber wegen Im-Stich-Lassens eines Verletzten angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden