Sa, 18. November 2017

Migrations-Gipfel

01.08.2010 11:31

Hauskauf von Ausländern einfach verbieten?

Beim oberösterreichischen Zuwanderungs-Krisengipfel für Gemeinden mit explodierendem Migrantenanteil wurde auch die Zuteilung von Flüchtlingswohnungen durch den Bund heiß diskutiert. Zudem wurde überlegt, den ohnehin nur rund 400 Nicht-EU-Bürgern, die sich jährlich ein Eigenheim kaufen, den Erwerb zu verbieten.

"Die Grenze zur Diskriminierung ist bei der aktuellen Migranten-Diskussion eine sehr enge", sagte ÖVP-Gemeindelandesrat Josef Stockinger zum aktuellen Zunwanderungs–Krisengipfel.

Auch wenn der Politiker einräumt, dass man in der Frage der Ausländerwohnsitze in Gemeinden durchaus frühzeitig reagieren müsse, um Ghettobildungen zu verhinden. Allerdings glaubt er nicht, dass man durch ein Kaufverbot für Nicht-EU-Bürger von Häusern und Wohnungen eine Entspannung der Zuwanderungslage schaffen könne.

Gemeinden wollen Mitspracherecht
Das oberösterreichische Ausländer-Grundverkehrsrecht, das eine Genehmigungspflicht für den Erwerb von Eigentum für Zuwanderer aus Drittstaaten vorschreibt, sei zudem nur für den Kauf und nicht für Mietwohnungen anzuwenden. "Es ist nicht verboten über Lösungsvorschläge nachzudenken. Ich glaube aber, dass die Möglichkeiten, die Zuwanderungproblematik über das Grundverkehrsrecht zu lösen, eher gering sind", so Stockingers Appell an die betroffenen Gemeindechefs, die jetzt auf ein Mitsprachrecht bei der Zuwanderung pochen.

von Kronen Zeitung und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden