Di, 21. November 2017

Ähnliche Schicksale

30.07.2010 15:00

Zwei schwere Arbeitsunfälle bei Stürzen von Leiter

Bei Stürzen von einer Leiter sind am Donnerstag zwei Arbeiter zum Teil schwer verletzt worden: Ein 37-jähriger Leasingarbeiter aus Waiz war in Lambach (Bezirk Wels-Land) mit Reinigungs- und Revisionsarbeiten beschäftigt. Dabei hatte er eine Leiter an einen Schredder gelehnt. Diese rutschte auf dem dreckigen Untergrund weg und der 37-Jährige stürzte zu Boden. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde von der Rettung ins AKH Wels gebracht.

Einen 15-jährigen Dachdecker- und Spenglerlehrling aus Mayrhof ereilte am Donnerstag in Lambrechten (Bezirk Ried im Innkreis) ein ähnliches Schicksal: Der Bursche wollte seinen Arbeitskollegen, die am Dach einer Firma arbeiteten, einen Hammer bringen. Dafür kletterte er vom Inneren einer Halle über eine Aluleiter zum Dachfenster. Plötzlich verlor er den Halt und stürzte aus drei bis vier Metern Höhe auf den Betonboden. Der Lehrling wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 ins Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden