Mo, 18. Dezember 2017

Zum 100. Geburtstag

30.07.2010 14:18

Nonntal hat jetzt einen "Dr.-Josef-Klaus-Platz"

Zum 100. Geburtstag von Josef Klaus (1910 bis 2001) am 15. August 2010 ist am Freitag in der Stadt Salzburg ein Platz nach dem ÖVP-Politiker benannt worden. Der "Dr.-Josef-Klaus-Platz" befindet sich im Nonntal in der Nähe der Kreuzung von Fürstenallee und Nonntaler Hauptstraße.

Klaus war von 1949 bis 1961 Landeshauptmann von Salzburg, anschließend bis 1963 Finanzminister und von 1964 bis 1970 Bundeskanzler.

Lob und Anerkennung
"Die Verdienste von Josef Klaus um das Bundesland Salzburg sind vielfältig und nachhaltig. Sie zeigen eine Bilanz des politischen Lebens des früheren Bundeskanzlers und Salzburger Landeshauptmanns, die uns auch heute den größten Respekt abverlangt", betonte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller bei der Feierstunde. Klaus sei wohl der erste Mann an der Spitze eines Landes bzw. des Staates in der Zweiten Republik, der den neuen, modernen Typus des Machers verkörperte. Man würde heute wohl eher von einem "Manager der Macht" sprechen, so Burgstaller.

Landeshauptmann-Stellvertreter Wilfried Haslauer bezeichnete Klaus als "eine der prägendsten Persönlichkeiten der Zweiten Republik." Josef Klaus stehe für eine Politik, die gerade in Zeiten wie diesen als Vorbild dienen solle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden