Di, 24. Oktober 2017

"Nicht gut drauf"

30.07.2010 10:53

Lenker aus Pkw gezerrt: Autodieb in Bayern geschnappt

Ein Autoräuber aus Oberösterreich ist auf dem Weg in die Niederlande von Zollbeamten in Bayern geschnappt worden. Auf einem Parkplatz hatte der Gauner einen 22-Jährigen aus dessen Fahrzeug gezerrt und danach mit dem gestohlenen Fahrzeug das Weite gesucht.

Am Donnerstagnachmittag war der Mann zuerst zu einer Tankstelle in Bad Hall im Bezirk Steyr-Land gekommen. Dort attackierte er ohne Grund eine Person, die gerade ihr Fahrzeug betankte. Anschließend betrat er das Gebäude, schrie dort, dass er "heute nicht gut drauf" sei und begann eine Rauferei. Nachdem er von Anwesenden hinausgeworfen worden war, ging er zu geparkten Autos und beschädigte diese mit Fußtritten.

Danach lief er weiter zu einem Einkaufszentrum. Auf dessen Parkplatz stieß er auf einen 22-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems, der in seinem Pkw saß und telefonierte. Ihn schlug er mit seinen Fäusten und zerrte ihn aus dem Fahrzeug. Dann fuhr er mit dem gestohlenen Auto davon. Einer bereits alarmierten Funkstreife konnte er knapp entkommen.

Erster Raub-Versuch scheiterte
Die Polizei löste eine Fahndung aus und nahm die Ermittlungen in diesem Fall auf. Sie ergaben, dass derselbe Mann kurz zuvor auch am Hauptplatz von Bad Hall versucht hatte, einen Wagen zu rauben. Außerdem konnte der mutmaßliche Täter eindeutig identifiziert werden. Es handelte sich um einen 23-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, der aus einer Betreuungseinrichtung abgängig war. Zudem tauchte die Vermutung auf, er beabsichtige, in die Niederlande zu fahren.

Kennzeichen durch gestohlene ersetzt
Wie es der Zufall dann wollte, ging der Oberösterreicher bei einer Routinekontrolle von bayerischen Zollbeamten ins Netz. Sie stoppten das geraubte Fahrzeug auf einem Autobahnparkplatz nahe Passau. Der Lenker gestand sofort die Straftaten in Bad Hall. Er gab an, dass er kurz nach dem Raub auf einem Parkplatz die Kennzeichen von dem Auto entfernt und sie durch gestohlene ersetzt habe.

Die Staatsanwaltschaft Steyr ordnete eine Anzeige auf freiem Fuß an. Der Verdächtige wurde seinem angereisten Vater übergeben. Das Fahrzeug wurde in Verwahrung genommen, um es dem rechtmäßigen Besitzer auszuhändigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).