Mo, 11. Dezember 2017

Bemalte Körper

30.07.2010 10:14

Wagrainer wird Vize-Weltmeister im Bodypainting

Ludwig Decarli, Bodypainter aus Wagrain, "kleidet" gerne mit seinen Farbeffekten auf der Haut. Jetzt holte sich der junge Pongauer beim World Award in Seeboden sogar den Vize-Weltmeistertitel. Für die "Krone" posierte Modell Eva noch einmal im bestechenden Sieger-Outfit.

Sieben Stunden feinste Arbeit bei der Weltmeisterschaft, jeder Pinselstrich muss sitzen und dazu peppt Ludwig Decarli seine Werke noch mit Applikationen aus Latex oder Schaum auf: "Ich hab mir alles selbst beigebracht und deshalb einen ganz speziellen Stil entwickelt", erzählt der Körperkünstler über seine große Leidenschaft.

Zum fünften Mal trat er jetzt beim World Award im Kärntner Seeboden an und räumte unter Konkurrenten aus 48 Nationen mit Modell Eva den Vize-Titel in der Kategorie Special Effects ab. "Wahnsinn. Für uns ist das natürlich ein Riesenerfolg", durfte Decarli auch noch über einen Make-Up-Pokal jubeln.

Wahrer Bodypainting-Boom
Die Kunst des Bodypaintings ist eine aufstrebende: "Gerade für Messen oder Firmenevents werden wir immer öfter gebucht", erzählt der Pongauer Künstler, der vor allem für seine Airbrushing-Effekte bekannt ist. Oder auch sehr beliebt: "Werdende Mütter lassen sich als Erinnerung ihren Babybauch pinseln", freut sich Decarli über den Bodypainting-Boom.

von Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden