So, 19. November 2017

Begehrte Ware

29.07.2010 10:07

3D-Fernseher boomen trotz fehlender Filme

Trotz fehlender Filme soll der Markt für 3D-Fernseher nach Einschätzung der Marktforscher von Display Search schnell in Schwung kommen. Demnach sollen heuer weltweit voraussichtlich 3,4 Millionen 3D-fähige Geräte abgesetzt werden, wie die Marktforscher am Mittwoch mitteilten.

Dabei habe es zum Beispiel in den USA in der ersten Jahreshälfte lediglich zwei Modelle - von Panasonic und Samsung - gegeben, sagte Display-Search-Analyst Paul Gagnon im kalifornischen Santa Clara. 2014 soll der Absatz bereits 42,9 Millionen Stück erreichen. Der Anteil der 3D-Geräte unter den Flachbildfernsehern soll dabei von heute 5 auf 37 Prozent steigen.

Das Angebot an 3D-Fernsehfilmen werde aber trotz einiger Sport-Angebote im Bezahlfernsehen weiter bescheiden bleiben, schätzen die Marktforscher. Zumindest in diesem Jahr sei nicht damit zu rechnen, dass Blockbuster wie der Kinofilm "Avatar" in 3D ins TV kommen. Zudem werde das 3D-Fernsehen von der geringen Verbreitung von Blu-ray-Playern ausgebremst. Ein weiteres ungelöstes Problem sei, dass auch weiterhin spezielle Brillen erforderlich sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden