Do, 14. Dezember 2017

Schlangen im Trend

28.07.2010 13:30

Oberösterreicher lieben exotische Haustiere

Eine Würgeschlange, die aus einem Terrarium entkommen ist, hält derzeit Graz in Atem. Exoten sind als Haustiere in den letzten Jahren aber auch in Oberösterreich immer beliebter geworden. Rund 8.000 Oberösterreicher haben Schlangen und Spinnen daheim.

Ähnliche Fälle wie in der Steiermark sind auch im Land ob der Enns bekannt: So hielt ein Landsmann im Raum Steyr nicht weniger als fünf Riesenschlagen in seinen vier Wänden. Sein Hobby flog nur durch Zufall auf, als eine Annaconda tot aufgefunden wurde. Als darüber berichtet wurde, schlug eine Nachbarin des Schlangenhalters Alarm. "Die waren nicht angemeldet, allerdings wurden sie vorschriftsmäßig gehalten", berichtet Reptilienexperte Hans Esterbauer aus Steyr.

Ende Juni hatte eine Schlange in einem Badezimmer in Bad Goisern den Hausbesitzer erschreckt. Vor Tagen sorgte eine 1,2 Meter lange Kornnatter für Aufregung, als sie sich im Auto einer jungen Frau versteckt hatte.

Beliebtes Hobby
2.000 Mitglieder hat der Verein für Vivaristik und Ökologie in Oberösterreich, die Exoten wie Meeresfische, Amphibien, Reptilien und Insekten halten. Doch der Graubereich ist riesig, es gibt mindestens vier Mal so viele Landsleute, die ihre Tiere ohne Anmeldung halten.

von Johannes Nöbauer, "OÖ Krone" und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden