Mo, 18. Dezember 2017

Vor Polizei geflohen

28.07.2010 09:51

Verfolgungsjagd im Flachgau endet mit zwei Festnahmen

Nach einer aufsehenerregenden Verfolgungsjagd mit der Polizei sind am Dienstagabend zwei 20-jährige Männer aus der Stadt Salzburg in Eugendorf festgenommen worden. Eine Streife hatte den Wagen mit Blaulicht und Folgetonhorn bis auf die Westautobahn (A1) verfolgt. Dort sprangen die beiden Verdächtigen aus dem Auto und flüchteten zu Fuß. Nach kurzer Fahndung konnten die beiden gefasst werden.

Es stellte sich heraus, dass die Salzburger mit einem nicht angemeldeten Pkw mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs gewesen waren. Außerdem besitzen beide keinen Führerschein.

Rücksichtslose Fahrweise
Ins Rollen gebracht hatte die Sache ein Motorradfahrer. Er erstattete bei der Polizei Anzeige gegen einen rücksichtslosen Autolenker, der auf der Wiener Bundesstraße (B1) von Salzburg Richtung Eugendorf unterwegs war. Aufgrund der Angaben des Bikers wurde eine örtliche Fahndung eingeleitet, die zunächst allerdings keinen Erfolg brachte.

Schließlich wurde der Pkw im Ortsgebiet von Eugendorf gesichtet, woraufhin die Streife die Verfolgung auf der B1 in Richtung Salzburg aufnahm. Dabei war der Lenker nicht zimperlich und ignorierte mehrfach die Straßenverkehrsordnung.

Von Westautobahn geflüchtet
Auf der A1 gelang es den Beamten das Fahrzeug zu stoppen. Der Lenker wurde langsamer, fuhr auf den Pannenstreifen und hielt an. Beide Insassen sprangen aus dem Wagen, flüchteten über eine Böschung, kletterten über einen Wildzaun und liefen davon.

Mehrere Streifen der umliegenden Polizeiinspektionen, der Schengenfahndung und ein Hubschrauber beteiligten sich daraufhin an der Verfolgungsjagd. Nach kurzer Fahndung wurde zuerst einer der beiden Flüchtigen beim Skilift in Eugendorf und etwa 15 Minuten später auch der zweite gestellt und festgenommen. Beide Burschen haben den Verdacht der Urkundenunterdrückung, Nötigung im Straßenverkehr sowie zahlreiche Verkehrsdelikte zu verantworten.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden