Mi, 22. November 2017

„Bond“ wird Mikael

27.07.2010 09:43

Daniel Craig dreht Stieg Larssons „Millennium“-Serie

"Bond"-Darsteller Daniel Craig hat den Zuschlag für die Hauptrolle des Mikael Blomkvist, im Original gespielt vom schwedischen Schauspieler Michael Nyqvist, in der Hollywoodversion von Stieg Larssons "Millennium-Trilogie" erhalten.

Wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" am Montag berichtete, wird Kultregisseur David Fincher das erste Buch des schwedischen Krimiautors, "Verblendung", inszenieren. In dem Roman geht es um einen Journalisten und eine Computer-Hackerin. Während Recherchen werden die beiden in lebensbedrohliche Mysterien hineingezogen.

Der Roman war der erste von drei Bestsellern des 2004 gestorbenen schwedischen Autors. Sony Pictures hatte sich im vorigen Jahr die Drehrechte für eine englischsprachige Version gesichert. Craig soll auch in den Fortsetzungen mitspielen. Über seinen weiblichen Co-Star für die Rolle der Heldin Lisbeth Salander wurde noch nichts bekannt. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Steve Zaillian.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden