Sa, 18. November 2017

Mit Stein bewaffnet

27.07.2010 09:35

Brutaler Überfall auf Tankstelle in Sattledt

Dieser Räuber hat sich offenbar nicht einmal mehr eine "ordentliche" Waffe leisten können! Mit einem Stein in der Hand hat am Montag ein junger Mann die BP-Tankstelle in Sattledt überfallen. Der Täter bedrohte eine Angestellte und floh zu Fuß mit der Beute von einigen Hundert Euro.

Die Tankwartin hatte immerhin einen guten Hinweis für die Fahnder parat: "Das rechte Auge des Täters ist blutunterlaufen." Die Ermittler gehen davon aus, dass der Räuber, der am Montag um 19.30 Uhr mit einem spitzen Stein in der Hand in den Tankstellenshop kam, aus dem Suchtgiftmilieu stammt und Geld für den nächsten "Schuss" brauchte.

"Ich schlagen Schädel ein"
Der mit einer dunkelblauen Kapuzen-Jacke und einem Schal maskierte, blondhaarige Räuber (er ist 20 - 25 Jahre alt und rund 1,75 Meter groß) drohte der Frau mit den Worten "Überfall, Geld her oder ich schlagen Schädel ein". Dann griff der Unbekannte in die Kasse und lief davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden