Di, 17. Oktober 2017

Ungeduldiger Bub

26.07.2010 17:16

Kleiner Thomas kam im Rettungswagen zur Welt

Einen schweißtreibenden Einsatz für die Sanitäter des Roten Kreuzes aus St. Valentin im Mostviertel hat der kleine Thomas mit seiner Ungeduld verursacht. Denn der Bub erblickte noch im Rettungsauto das Licht der Welt – auf dem Pannenstreifen der Mühlkreisautobahn. Alles ging gut, "Mutter und Kind sind wohlauf", freute sich das Rettungsteam.

Zunächst hatte noch alles nach Plan begonnen: Die Sanitäter holten die werdenden Eltern aus St. Pantaleon-Erla ab, um danach ins Spital nach Linz zu fahren. Auf dem Weg dorthin setzen aber plötzlich die Geburtswehen ein: "Wir mussten schnell handeln und stoppten am Pannenstreifen", schilderte Rotkreuz-Mitarbeiterin Astrid Strohmeier.

Das Rettungsauto wurde zum Kreißsaal umfunktioniert, wenig später tat der kleine Thomas auch schon seinen ersten Schrei. Der stolze Vater konnte sogar die Nabelschnur durchschneiden - der alarmierte Notarzt musste nicht mehr eingreifen.

Mutter Brigitte Puchner und ihr Sohn wurden danach ins Spital gebracht, sie haben sich von den Aufregungen schon gut erholt. Für die Geburtshelfer ist klar: "Es war ein schönes Erlebnis. Und dank unserer Ausbildung waren wir auch auf die Situation vorbereitet."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden