Mo, 18. Dezember 2017

Stopp in Drasenhofen

26.07.2010 11:58

Polizei zieht Diebe und Schieber aus dem Verkehr

Ein wahrlich guter Tag ist den Beamten der Grenzpolizeiinspektion Drasenhofen (Bezirk Mistelbach) am Samstag vergönnt gewesen – sowohl ein mutmaßlicher Zweirad-Hehler als auch zwei Männer, die eine Baumaschine (einen Stampfer) gestohlen haben dürften, sind den Beamten ins Netz gegangen. Für die Verdächtigen setzte es durch die Bank Anzeigen auf freiem Fuß, die aufgefundenen Gegenstände wurden allesamt sichergestellt.

Bereits gegen 2 Uhr früh bewiesen die Polizisten zum ersten Mal ihren guten Riecher, als sie einen Pkw mit tschechischen Kennzeichen anhielten. Die Insassen des Wagens, ein Tscheche (20) und ein Slowake (43), konnten nicht schlüssig erklären, wie sie in den Besitz der mitgeführten Baumaschine gelangt waren und erregten sofort das Misstrauen der Beamten. Daher wurden die beiden Männer wegen des Verdachts des Diebstahls vorläufig festgenommen – weitere Erhebungen ergaben, dass die Beschuldigten in Tschechien mehrmals vorbestraft sind. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg ordnete schließlich die Anzeige auf freiem Fuß und die Beschlagnahme der Baumaschine an.

Zweirad-Hehler gestoppt
Kurz nach 18 Uhr endete dann auch die Fahrt eines mutmaßlichen Schiebers, als dieser als Lenker eines Klein-Lkws zu einer routinemäßigen Kontrolle auf der B7 angehalten wurde. Der 39-jährige polnisch-italienische Staatsbürger führte im Laderaum des Fahrzeuges zwei Motorräder und ein Motorfahrrad mit – Erhebungen ergaben, dass die zwei Motorräder in Italien als gestohlen gemeldet waren. Der Beschuldigte gab zwar an, die drei Fahrzeuge in Mailand erworben zu haben, Dokumente bzw. Fahrzeugschlüssel habe er dazu allerding nicht erhalten. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Anzeige auf freiem Fuß und die Sicherstellung der Krafträder an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden