Sa, 18. November 2017

Antennagate

27.07.2010 10:25

Samsung schenkt frustrierten iPhone-Nutzern Galaxy S

Dass Apples neues iPhone 4 mitunter beim Empfang schwächelt, ist der Konkurrenz nicht entgangen. Der südkoreanische Hersteller Samsung versuchte aus der "Antennagate" des kalifornischen Konzerns jetzt sogar Kapital zu schlagen, indem er frustrierten iPhone-Kunden in Großbritannien sein neuestes Smartphone-Flaggschiff, das Samsung Galaxy S, überließ. Kostenlos.

Der Handyhersteller kontaktierte dafür über den Kurznachrichtendienst Twitter gezielt iPhone-4-Nutzer, die sich zuvor über Apples neues Smartphone negativ geäußert hatten, und bot ihnen sein Konkurrenzprodukt als kostenlosen Ersatz an. In einer Mitteilung an "joseespinosa" heißt es etwa: "Hi Jose, tut uns leid, von deinen Problemen mit dem iPhone zu hören. Gib uns deine Kontaktdaten und wir schicken dir ein kostenloses Galaxy S!"

Gegenüber CNN erklärte ein Unternehmenssprecher, dass sich Käufer eines Mitbewerberprodukts zuletzt vermehrt unzufrieden über dieses im Internet geäußert hätten. "Wir haben ihnen daher ein kostenloses Samsung Galaxy S als Ersatz angeboten und sind zuversichtlich, dass sie mit eigenen Augen sehen werden, wie beeindruckend es ist, sobald sie es erst einmal in ihren Händen halten."

Pech für alle anderen unzufriedenen iPhone-4-Besitzer: Die Werbeaktion ist inzwischen vorbei. Wie es im offiziellen Twitter-Account von Samsung heißt (siehe Infobox), wurden alle Galaxy-Geräte verteilt. Ob es in anderen Ländern zu einer Neuauflage kommt, ist nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden