Mi, 13. Dezember 2017

Festspiele 2010

25.07.2010 13:46

Leben, Liebe, Wahn bei Wolfgang Riehms "Dionysos"

Die erste Opernpremiere der Salzburger Festspiele 2010 am Dienstag, 27. Juli, ist im Haus für Mozart gleich eine Uraufführung. Und zwar von einem der allerbesten Komponisten der Gegenwart: Wolfgang Rihm (*1952) hat nach Nietzsche-Gedichten sein aktuelles Werk „Dionysos“ geschaffen, Ingo Metzmacher dirigiert.

Nicht nur das, Konzertchef Markus Hinterhäuser programmierte rund um die Uraufführung einen höchst spannenden, zehnteiligen Konzertzyklus „Kontinent Rihm“.

Bei „Dionysos“ geht es darum, wie der Gott des Rausches sich im Leben und in der Kunst des vom Wahnsinn gezeichneten Philosophen niederschlägt. Wie sich seine erotischen, platonischen und nicht selten schwer gestörten Beziehungen zu seinen wichtigsten Frauen geäußert haben.

Wolfgang Rihm hat nicht nur die Musik komponiert, sondern auch die Texte nach Gedichten von Nietzsche geschrieben. Das Leading- ist zugleich ein Dream-Team. Ingo Metzmacher, einer der erfahrensten Dirigenten zeitgenössischer Musik, dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, Pierre Audi, einst auch als neuer Festspiel-Intendant im Rennen, inszeniert, der deutsche Mal-Superstar Jonathan Meese sorgte für die Bühne.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden