Mo, 20. November 2017

Gegen Baum geprallt

25.07.2010 20:04

Ein Toter und vier Verletzte bei Crash im Tennengau

Eine ganze Gemeinde trauert, befreundete Familien stehen unter schwerem Schock: Bei einem tragischen Autounfall in Bad Vigaun hat am Samstagabend während eines Wolkenbruchs ein 18-Jähriger sein Leben verloren. Der Lenker, zwei weitere Mitfahrer und der Bruder des Verunglückten wurden schwer verletzt. Aus der Spritzfahrt von fünf Freunden wurde eine Fahrt in den Tod.

Es war stockdunkel im Tauglwald zwischen Bad Vigaun und Kuchl, der strömende Regen sorgte zusätzlich für düstere Stimmung: Ein 18-jähriger Autolenker aus Bad Vigaun war am Samstagabend gegen 22.15 Uhr mit seinen vier besten Freunden, zwei 16 und 18 Jahre alten Jugendlichen aus Adnet, und den Brüdern Michael (18) und Hannes Klabacher (19), unterwegs zum beliebten Eglseefest in Golling. Doch in einer Kurve am Römerweg kam der junge Mann mit seinem VW Golf Variant ins Schleudern. Der Wagen schlitterte von der Fahrbahn, prallte gegen zwei Bäume und wurde schließlich wieder auf die Straße zurückgeschleudert.

Für den Zimmerer Michael Klabacher – er saß hinter dem Lenker am Rücksitz – kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Sein Bruder, der Lenker sowie die Begleiter aus Adnet wurden schwer verletzt und ins Universitätsklinikum Salzburg und ins Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Familien eilten nach der Benachrichtigung zur Unfallstelle
An der Unglücksstelle selbst spielten sich Minuten nach dem Unfall tragische Szenen ab: Die Familien der jungen Männer wohnen nicht weit entfernt und waren nach der schockierenden Benachrichtigung durch die Polizei herbei geeilt. Für die Eltern von Michael Klabacher war das unerträglich. Nicht vorstellbar, wie es ihnen in diesen Minuten erging. Auch die Angehörigen des Unfall-Lenkers waren mit den Nerven völlig fertig. Die Familien sind gut befreundet. Michael und sein Bruder sind im Ort sehr beliebt, sie engagierten sich bei den Festschützen, bei der Schnalzergruppe und im Fußballclub. Außerdem arbeiteten beide in der örtlichen Zimmerei Schörghofer. Die überlebenden Burschen wissen im Moment alle nicht, wie sie dieses tragische Unglück jemals verkraften sollen.

Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde noch in der Nacht ein Sachverständiger beauftragt: „Die Fahrbahn war rutschig. Da lag viel Schotter auf der Straße. Genaueres kann ich erst sagen, wenn ich das Wrack untersucht habe“, erklärte Experte Gerhard Kronreif. Alkohol war auf jeden Fall nicht im Spiel.

Deutscher schlief während der Fahrt ein - Frau verletzt
Während der Fahrt eingeschlafen war ein deutscher Lenker auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) im Gemeindegebiet von Saalfelden (Pinzgau) am Samstag. Der 68-jährige Unternehmer kam mit dem Auto von der Straße ab, stürzte über eine Böschung und prallte gegen einen Baum. Der Autofahrer blieb unverletzt, seine 61-jährige Frau erlitt leichte Verletzungen, teilte die Polizei mit.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Alkotest verlief negativ. Die Aufräumungs- und Bergearbeiten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Saalfelden durchgeführt.

von Manuela Kappes (Kronen Zeitung) und salzburg.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden