Mo, 20. November 2017

Vorbild: Krems (NÖ)

24.07.2010 18:24

Neuer Vorstoß für mautfreie Autobahn um Salzburg

Rund um Krems (Niederösterreich) fällt mit 1. Oktober auf der S5 die Vignetten-Pflicht. Eine Entlastung, die auch für die Stadt Salzburg enorm wichtig wäre. Unsere Politiker sind bislang mit dem Wunsch nach einer Maut-Ausnahme zwischen Salzburg-Nord und der Abfahrt Süd in Wien abgeblitzt. Nun macht Landesrat Walter Blachfellner einen neuen Vorstoß.

„Weil das Verkehrsaufkommen immer mehr zunimmt und wir auch ein enormes Feinstaub-Problem kriegen, besteht hier dringender Handlungsbedarf“, so SP-Landesrat Walter Blachfellner.

Denn tausende Pendler und Lkw schlängeln täglich durch die Stadt, anstelle Maut auf der Autobahn zu zahlen. Landesrat Blachfellner will nun in Wien vorstellig werden und fordert eine Maut-Ausnahme auch für Salzburg.

Denn es gibt diese Ausnahmen von der Mautpflicht bereits an mehreren neuralgischen Stellen: Etwa rund um Krems auf der Stockerauer Schnellstraße. Und, besonders pikant, auch auf den Autobahn-Abschnitt zwischen der Grenze Kiefersfelden und Kufstein Süd. Offizielle Sprachregelung der ASFINAG hier: „Es gibt zwar eine Mautpflicht, aber sie wird nicht kontrolliert.“

Salzburgs Messe und die Einkaufszentren können von so einer „österreichischen Lösung“ nur träumen. Landesrat Walter Blachfellner will nun einen neuen Anlauf nehmen: „Ich kann mir vorstellen, dass Land und Stadt über eine angemessene Entschädigung an die ASFINAG wegen des Entfalls der Maut im Stadtbereich reden könnte.“

Auch ein effektiver Lärmschutz im Stadtgebiet ist überfällig: 81.000 Autos, davon 8.400 Lkw registriert man täglich bei Salzburg-Mitte. Ohne Einhausung, die es in Flachau schon für 14.300 Fahrzeuge gibt.

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden