Di, 21. November 2017

Fünf Ungarn in Haft

23.07.2010 16:28

„Thermenbande“ gefasst: Opfer blieb oft nur Badehose

Die „Thermenbande“ ist gefasst. Ein Jahr lang wurden Gäste von Bädern in Deutschland und Österreich bestohlen. Bei den Coups hatten es die nun verhafteten fünf jungen Ungarn auf Luxusautos abgesehen. Den Opfern blieb oft nur die Badehose.

Die „Thermenbande“ ist gefasst. Ein Jahr lang wurden Gäste von Bädern in Deutschland und Österreich bestohlen. Bei den Coups hatten es die nun verhafteten fünf jungen Ungarn auf Luxusautos abgesehen. Den Opfern blieb oft nur die Badehose.

Neben unserem Nachbarland schlug die Bande auch in Niederösterreich (Römertherme Baden), Oberösterreich (Bad Schallerbach) und der Steiermark (Bad Waltersdorf und Bad Mitterndorf) zu. Die Masche der Ungarn im Alter von 18 bis 21 Jahren war immer gleich. Sie beobachteten auf den Parkplatz zufahrende Badegäste – und gefiel ihnen ein Auto, räumten sie den Garderobenspind des Besitzers aus. Wert der erbeuteten Wagen der Marken VW, Audi und BMW: 500.000 Euro.

Jetzt legten Ermittler des niederösterreichischen Landeskriminalamtes gemeinsam mit deutschen Kollegen der Bande das Handwerk.

von Christoph Budin, Kronen Zeitung
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden