Mi, 13. Dezember 2017

Soziales Herz

22.07.2010 17:56

Mistelbacher Kicker unterstützen den "Weißen Ring"

Was hat der weltberühmte FC Barcelona mit dem FC Mistelbach gemeinsam? Für beide Vereine steht soziales Engagement an oberster Stelle. Die Spanier unterstützen die UNICEF, die Kicker aus dem Weinviertel Verbrechens-Opfer. "Denn gerade sie brauchen unsere Hilfe", sagt Präsident Florian Ladengruber.

Harte Bandagen auf dem Spielfeld, soziales Engagement abseits des Platzes – so oder so ähnlich schreitet der Landesligaklub FC Mistelbach in die neue Saison. Die Kicker laufen stets in Dressen mit dem Logo des "Weißen Rings" auf – der Organisation, die Opfer von Verbrechen unterstützt. 186 Personen wurden im vergangenen Jahr erstmals betreut.

Vereins-Boss Ladengruber weiß in diesem Zusammenhang, wovon er- spricht. Der 54-Jährige ist schließlich in seinem Hauptberuf Bezirkspolizeikommandant von Mistelbach – und kennt daher die Sorgen und Nöte der Opfer von Einbrechern, Räubern und sonstigen Kriminellen: "Diese Leute müssen nach Kräften unterstützt werden."

Der FC Mistelbach möchte mit der Aktion auch ein Zeichen setzen: "Wir stehen für gesellschaftliche Verantwortung." Vielleicht werden so auch andere Vereine motiviert, einen Beitrag für ein besseres Miteinander zu leisten

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden