Fr, 20. Oktober 2017

Klimaanlage kaputt

21.07.2010 17:48

Gezielte Sabotage in einem Fitness-Studio in St. Pölten?

Es war Sabotage - davon sind die Betreiber eines St. Pöltner-Fitnessstudios nach Untersuchungen ihrer kaputten Klimaanlage sicher. Unbekannte Rowdys sollen das Kühlaggregat im Keller zerstört haben. Kurz darauf donnerte ein Lkw gegen die Mauer des Studios – darüber stehen die teuersten Geräte.

„Da ist jemand gezielt mit einem Hammer ans Werk gegangen und hat ausgerechnet in den heißesten Tagen unsere Klimaanlage im Keller außer Gefecht gesetzt“, schilderte Michael Nemeth, Betreiber des Life-Fitnessstudios im früheren Forum-Kaufhaus. Er erstattete Anzeige. Noch mysteriöser wird der Sabotageakt durch einen weiteren Vorfall nur Tage später: Ein Fahrzeug rammte die Mauer genau an jener Stelle, an der einen Stock höher die besten Trainingsgeräte stehen.

Doch das sind nicht die einzigen Sorgen von Michael Nemeth. Ein Mitbewerber hat in der Nähe ein neues Studio eröffnet und wirbt auf äußerst ungewöhnliche Art um alle „Life“-Kunden. Diese werden angerufen und bei Kündigung ihrer bisherigen Mitgliedschaft mit Dumpingpreisen weggelockt. Auch eine Flugblattaktion erregte Aufsehen.

von Mark Perry und Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).