Sa, 21. Oktober 2017

Wie die Osbournes

21.07.2010 16:33

Tom Cruise will Reality-Show mit seiner Familie

Tom Cruise und seine Frau Katie Holmes planen eine Reality-TV-Serie. Alle sollen sehen, wie normal das Leben von Tom, Katie und Töchterchen Suri eigentlich ist.

Nach den Rock-Legenden Ozzy Osbourne und Gene Simmons will jetzt auch Schauspieler Tom Cruise seine Familie und sein Privatleben ins Fernsehen bringen. Dabei soll er sich vor allem an "The Osbournes" orientieren wollen. Die Dreharbeiten sollen im Haus von Familie Cruise-Holmes stattfinden.

Ein ganz "normales" Leben
Angeblich möchte Tom damit zeigen, dass eine Familie, die nach den Regeln der Sekte "Scientology" lebt, keinen seltsamen Lebensstil pflegt. Außerdem will Tom beweisen, dass Katie keine "Scientology"-Gehirnwäsche erhalten hat, sondern dass bei "TomKat" alles normal läuft, meint ein Insider.

Inspiriert wurde Tom durch kleine Filmchen, die während der Dreharbeiten zu seinem neuen Film "Knight and Day" entstanden. Zuerst plante Cruise, das Material online seinen Fans zur Verfügung zu stellen. Doch dann flatterten die ersten Angebote der TV-Sender für eine Serie ins Haus, und Tom entschied sich anders. Dabei ist allerdings klar, dass er die alleinige Kontrolle über das Filmmaterial hat. Und so wird bereits gemunkelt, dass Tom nur Material rausgeben will, das ihn und seine Familie in ein besseres Licht rückt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).