Di, 17. Oktober 2017

"3 Musketiere"

21.07.2010 11:45

Felsenbühne Staatz: Schon vor Premiere ein Erfolg

Der Publikumserfolg scheint vorprogrammiert: Das Stück hat zwar erst am Freitag Premiere, die Nachfrage nach Tickets für die österreichische Erstaufführung des Musicals "3 Musketiere" auf der Felsenbühne Staatz im Weinviertel ist jedoch so groß, dass es nur noch für eine zweite Zusatzvorstellung am 8. August Karten gibt. Daher rechnet Intendant Werner Auer - wie im Vorjahr bei "Evita" - mit 17.000 Besuchern.

Nach Spielzeiten in Berlin, Rotterdam und Stuttgart kommt das auf dem gleichnamigen Roman von Alexandre Dumas basierende Abenteuermusical nun ins Weinviertel. Die Geschichte des jungen D'Artagnan, der sich gemeinsam mit den Musketieren gegen den machthungrigen Kardinal Richelieu stellt und für sein Land, aber auch für seine große Liebe Constanze kämpft, begeistert seit über 160 Jahren die Leser.

Für die musikalische Umsetzung des Romanklassikers zeichnet das holländische Brüderpaar Rob und Ferdi Bolland verantwortlich, das in den 1980er Jahren durch Kompositionen u.a. für Falco ("Rock me Amadeus", "Jeanny") und Status Quo ("In the army now") große Erfolge hatte. Die deutsche Übersetzung stammt von Wolfgang Adenberg.

Weihnachten im Sommer bei Kindermusical in Staatz
Unter der Regie von Intendant Werner Auer und der musikalischen Leitung von Gregor Sommer spielen unter anderem Christof Messner, Christoph Apfelbeck, Bernd Kainz, Rupert Preißler, Simone Niederer, Eva-Maria Gugganeder und Auer selbst. Neben der Hauptproduktion "3 Musketiere" steht wieder ein eigenes Kindermusical von Jörg Hilbert und Felix Janosa aus der "Ritter Rost"-Reihe auf dem Spielplan: "Ritter Rost feiert Weihnachten" - und das mitten im Sommer.

Die Felsenbühne Staatz (Bezirk Mistelbach) - mit 1.200 Sitzplätzen eine der größten Open-Air-Bühnen in Österreich, die regelmäßig mit Musicals bespielt werden - liegt am Fuße der steil aufragenden Staatzer Klippe. Ab 1987 wurde die Bühne zwölf Jahre lang mit Karl-May-Adaptionen bespielt. Unter der Intendanz von Werner Auer, seit November des Vorjahrs auch Obmann des Vereins Theaterfest NÖ, wurde der Spielort in Felsenbühne Staatz umbenannt und widmet sich seit 2000 jährlich an vier Wochenenden im Juli und August der Aufführung von Musicals, von "Robin Hood" (2001) bis "Evita" (2009).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).