Fr, 24. November 2017

Nach Gerichtsurteil

21.07.2010 10:38

Sandra Bullocks Ex-Mann darf mit Tochter übersiedeln

Nach einem wochenlangen Streit um das Sorgerecht für die kleine Sunny hat Jesse James jetzt gewonnen. Er darf mit seiner kleinen Tochter, die aus Ehe mit Pornostar Janine Lindemulder stammt, nach Texas ziehen.

Als Richter Thomas Schulte seine Entscheidung verkündete, sprang Janine Lindemulder weinend auf und schrie: "Dann werde ich auch wegziehen!" Die ehemalige Pornodarstellerin war gegen ihren Ex-Mann Jesse James vor Gericht gezogen, weil er plante, mit der gemeinsamen Tochter Sunny in die Nähe seiner Ex-Frau Sandra Bullock in Texas zu ziehen.

Mit den Kindern in Sandras Nähe
Jesse James hat erst vor Kurzem ein Anwesen in der unmittelbaren Nachbarschaft von Sandra gekauft. Bereits Ende des Monats will er mit Sunny und seinen anderen beiden Kindern Jesse James Junior und Chandler nach Austin ziehen. Janine Lindemulder wurde vom Gericht ein Besuchsrecht eingeräumt. Außerdem wird Sunny den Großteil ihrer Ferien bei ihrer leiblichen Mutter verbringen.

Sunny wolle bei ihrem Vater und ihren anderen Geschwistern leben, erklärte der Richter. Dazu kommt, dass sich Sandra Bullock um die Kleine gekümmert hatte, als ihre Mutter Janine wegen Steuerhinterziehung im Gefängnis saß.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden